Interkommunales Kompensationsmanagement

des Donaumoos-Zweckverbands

Seit Juli 2012 bietet der Donaumoos-Zweckverband als Träger des Kompensationsmanagements einen Maßnahmenpool an.

Im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens Pobenhausen konnte hierfür südlich vom HAUS im MOOS bei Karlshuld ein 35 ha großes Areal erworben und in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen nach einem Entwicklungskonzept als Ökokonto hergestellt werden. Über einen Dienstleistungsvertrag stellt der Donaumoos-Zweckverband die Ausgleichsmaßnahmen für private, kommunale, landwirtschaftliche und gewerbliche Bauvorhaben zur Verfügung.

Die Grundstücke bleiben dabei im Besitz des Zweckverbandes, dieser kümmert sich auf unbegrenzte Zeit um die Pflege und den Erhalt der Ausgleichsflächen.
Für die Dienstleistung wird dem Vorhabenträger ein einmaliger „Kaufpreis“ berechnet. Die benötigten Wertpunkte oder Quadratmeter können unbürokratisch und schnell zur Verfügung gestellt werden. Die aufgewerteten Flächen bieten als zusammenhängendes Gebiet einen Mehrwert für Natur und Artenvielfalt.

Der Donaumoos-Zweckverband hat somit einen erfolgreichen Grundstein für ein nachhaltiges Ökoflächenmanagement gelegt. Allerdings können über dieses Ökokonto nur Bauvorhaben im selben Naturraum kompensiert werden. In der weiteren Entwicklung eines langfristigen Ausgleichsmanagements für alle naturräumlichen Einheiten im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und in der Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen im Rahmen der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen steht der Donaumoos-Zweckverband daher vor den gleichen Herausforderungen wie der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm, wo derzeit noch kein interkommunales Kompensationsmanagement existiert.

Die Herausforderungen liegen dabei vor allem in der Verfügbarkeit ausreichend großer, zusammenhängender Flächen, welche zudem in sinnvollen Gebietskulissen für den Naturschutz verortet sind. Zudem sollen bei der Flächensuche landwirtschaftlich hoch produktive Standorte gemieden sowie die Landwirte in die Herstellung und Pflege der Ausgleichsmaßnahmen miteinbezogen werden.